Alle Beiträge, die unter Basics gespeichert wurden

Hier findest du du nützliche Tipps vegane Grundnahrungsmittel selbst herzustellen. Sei es Pasta oder auch veganes Ei.

Macht doch mal blau!

Buenos días! Nach meiner gut überstandenen Prüfungsphase melde ich mich zurück mit einem Post über weitere Leckerein mit Blaubeeren. Diesmal allerdings mit Blaubeeren aus Chile. Wie Ihr wisst versuche ich mich vorwiegend regional zu ernähren, aber es darf  auch ab und an aus der Saison heraus sein – gerade wenn es um Blaubeeren geht 😀 ❤ Chilenische Blaubeeren gibt es bei uns von Dezember bis April importiert durch Foods from Chile. Ab Juli gibt es auch die heimischen Kulturen. In Chile gedeihen die Beeren klimatsich bedingt besonders gut. Durch die fruchtbaren Böden wird wenig Dünger benötigt und auch gegen den Schädlingsbefall muss kaum etwas unternommen werden. Diese Bedigungen ergeben auch trotz des langen Transportweges nach Europa eine positive CO2 Bilanz. Für unsere Ernährung sind die Kleinen mit ihren Vitaminen und Mineralstoffen wie Mangan sehr wichtig. Bereits in der Urzeit bediente sich der Mensch der Beere als Kohlenhydratlieferant. Weniger gut sieht es jedoch mit dem Energiegehalt der Blaubeeren aus, da sie aus etwa 86% aus Wasser bestehen, aber was solls, denn sie schmecken ganz hervoragend 🙂

Bananenbrot mit Himbeermarmelade | The Pink Mood

Immer wieder Sonntags… kommt etwas Neues auf’s Brot oder wie heute gleich ein neues Brot. Heute habe ich einen wahren Klassiker für euren Frühstückstisch: Bananabread mit Himbeermarmelade. Beides ist schnell gemacht und praktisch noch dazu! Das Bananabread ist die perfekte Rettung für überreife Bananen, die ansonsten nur ein schneller Fruchtfliegenschmaus werden würden. Leckere, aber schnell verfallenden Himbeeren können durch die Marmelade lange haltbar gemacht werden und so auch im kommenden Winter noch eurem Gaumen schmeicheln. An die Einmachgläser, fertig, los!

Very berry – Heidelbeersirup

Auch wenn er eine Zuckerbombe ist, möchte ich euch mit einem meiner Lieblingstoppings bekannt machen: Heidelbeersirup. Er schmeckt natürlich lecker beerig und ist mit seiner Süße vor allem für Naschkatzen geeignet. Wie so ziemlich alles Eingekochte ist er lange haltbar und muss nicht sofort verzehrt werden. Das Rezept könnt ihr natürlich auch für andere Beeren nutzen und wenn mal keine Saison ist funktionieren auch tiefgekühlte Beerenmischungen 1a!

Creative Blogger Award

N ach dem Liebster Award für neue Blogs folgte nun, dank der lieben Steffi von Wohlfühlkost, der Creative Blogger Award.  Ein ganz herzliches Dankeschön dafür! Ich freue mich sehr über die Nominierung, besonders in meiner derzeit eher stillen Phase hier. Vielen, vielen Dank ❤

Tarte aux pommes

J’aime la cuisine française! Tartes und Quiches gelingen so gut wie immer, sind in den meisten Fällen simple und schmecken himmlisch. In Zukunft werdet Ihr hier mit Sicherheit noch die ein oder andere sehen. Da ich wieder ein paar Äpfel angesammelt habe, gibt es heute die Tarte aux Pommes als Premiere. Falls ihr schon fleißig Apfelmus eingekocht habt, wird er euch heute auf jeden Fall zu Gute Kommen 😉

Blauer Milchreis

Heute wird’s blau in der Black&White-Challenge! Milchreis und Blaubeeren sind nun wirklich keine neue Erfindung, aber eine die zumindest bei mir lange in Vergessenheit geraten war. Ich hoffe auch bei Euch ein paar schöne Kindeheitserinnerungen wach zu rufen oder einfach nur eine leckere Idee fürs nächste Mahl zu liefern. Zu dem bin ich überzeugt, dass selbst zubereiteter Milchreis besser ist als der von einem gewissen Dr. O. 😉

Reis mit Zitronengras

Zitronengras sieht toll aus, riecht gut und wer hätte es gedacht: es schmeckt auch noch gut. Heute gibt es mal wieder ein keines Basisrezept, welches ich sehr gerne für die Reiszubereitung der asiatischen Küche verwende. Eine vortrefflich passende Currysoße werde ich euch demnächst auch vorstellen. Die gibt es dann sogar wieder in Farbe 🙂

Einfacher Chiapudding mit Granatapfel

Tag zwei der Black&White-Challenge. Heute möchte ich Euch mein Früstück ans Herz legen: Chiapudding. Chiasamen gehören zu den Super-Foods, die seit einiger Zeit in aller Munde sind. Sie sind reich an Omga-3-Fettsäuren und Antioxidantien. Zudem machen sie ziemlich lange satt, was gerade vor einem langen Weg zur Arbeit sehr praktisch sein kann 😉 Die Portion die ich Euch hier empfehle hält bei mir mit Obstzugaben eine Werktagswoche.

Florale Pasta Secca

Was könnte man Zuhause machen, wenn es draußen nahezu eisig ist? Ganz klar: Pasta. Natürlich gibt es ziemlich gute Pasta zu kaufen, aber selbstgemacht schmeckt alles dann doch noch einen Tick besser. Pasta Secca, also Nudeln ohne Ei, sind sehr einfach gemacht mit: Hartweizengrieß, Mehl und Wasser. Zum Auftakt gibt es auch gleich noch Rezepte zur Füllung, um die Nudeln von der fertig zu kaufenden Konkurrenz abzuheben.