Desserts, Kalt, Monatliches Spezialgericht, Schnell & Einfach
Kommentare 3

Unicorn Muffins

unicorn-titel

 

Fabelhafte Ostern wünsche ich Euch! Passend zum Frühlingsanfang wird es hier im Blog wieder farbenfroh mit regenbogen Einhorn Muffins als Auftakt. Natürlich kann man sie jetzt zu Ostern als Hasenersatz nehmen, aber sie passen auch zu allen anderen Backanlässen. Aber Achtung: die süßen Tierchen machen wahnsinnig viel Dreck beim Backen und brauchen im Dekor eine gute Portion Gedult!  Unter den Einhörnern verbirgt sich ein lecker luftiger Zirtronenteig, den ich ursprünglich auf dem Blog von Laubfresser gefunden habe und geringfügig abänderte. Der Teig bietet eine richtig schöne Variante neben den herkömmlichen Apfel- und Bananenmuffins. Ich bin gespannt wie es Euch schmeckt und wann vielleicht irgendwo anders die ein oder anderen Unicorn Muffins auftauchen 🙂


Menge

6 Muffins

Zubereitungsdauer

ca. 1,5 Stunden mit Deko

Ruhzeit

0

 

Zutatenliste Dekorliste
150 g Mehl 500 g Puderzucker (davon 180g für das Frosting)
50 g Zucker 90 g Margarine
1 TL Backpulver ca. 50g Marzipanrohmasse
1/2 TL Natron 12 Schokoladentropfen für die Augen
2 EL Speisestärke Lebensmittelfarbe
120 ml Haferdrink Zuckerdekor

(Augen auf beim Dekokauf: In den glänzenden Backdekors ist oft Bienenwachs enthalten!)

45 ml neutrales Öl
2 EL Zitronensaft für den Teig

und ca. 20ml für die Glasur

1 EL Zitronenschale (unbehandelt)

Zubereitung ❤

    1. Alle trockenen Zutaten werden zusammen in einer Schüssel vermengt – auch die Zitronenschale. Die Hafermilch mischt Ihr zunächst separat mit Öl und zwei Esslöffeln Zitronensaft.
    2. Mit der Faust formt Ihr eine kleine Mulde innerhalb der trockenen Zutaten und gebt dort die gemixte Flüssigkeit hinein. Im Anschluss rührt Ihr alles kurz durch, aber der Teig muss nicht so glatt sein wie bei anderem Gebäck. Muffins werden nämlich erst schön hoch und fluffig durch diesen Trick und natürlich das extra Natron.
    3. Nun könnt ihr den Ofen schon mal auf 180°C vorheizen. Wenn ihr ein Muffinblech habt platziert ihr dort die Förmchen und gießt den Teig hinein. Solltet ihr kein Blech besitzen nehmt zur Stabilität besser zwei Förmchen. Die Stabilität soll auch dafür sorgen, dass der Muffin in die Höhe bäckt und nicht zur Seite zerfließt.
    4. Mindestes 15 Minuten brauchen die Muffins. Piekst am besten mal mit einem Stäbchen zur Probe hinein, wenn nichts vom Teig kleben bleibt können die Muffins aus dem Ofen. Vor dem Dekor sollten sie gut auskühlen.

Dekor ❤

    1. Mischt den Puderzucker mit Zitronensaft bis ihr Eure gewünschte Konsistenz für die Glasur erreicht. Die Muffins dann komplett mit dem Guss bestreichen. Sollte der Guss an der Form herunterlaufen ist das nicht so schlimm, die entstehenden Nasen können richtig gut aussehen 😉
    2. Die Marzipanrohmasse verwendet ihr für die Hörner und Schnauzen. Die Schnauzen sind einfache Halbkugeln und die Hörner zwei verschlungene „Würste“. Solange der Guss noch feucht ist könnt ihr Hörner, Schnauzen und auch die Augen am Muffin anbringen. Die Nüstern sind wiederum mit Glasur lackierte Halbkugeln.
    3. Das Frosting erhaltet ihr durch das Vermischen von 90g Margarine und 180g Puderzucker. Gebt den Puderzucker am besten nach und nach in die Schüssel oder legt euch etwas über die Schüssel – ansonsten bedeckt Eure Küche im Anschluss eine Puderzuckerschicht… glaubt mir.
    4. Die erhaltene Masse teilt ihr nun in Tassen auf und färbt sie nach belieben einzeln ein. Die farbigen Frostings könnt ihre dann mit einer Spritztülle oder einem Spritzbeutel nach und nach auftragen. Dabei solltet ihr nicht trödeln, da das Frosting wirklich schnell aushärtet.
    5. Zu guter letzt habe ich die Mähne meiner Einhörner mit Zuckerschmetterlingen verziert, falls ihr Schmetterlinge doof findet gibt es natürlich noch andere Dekormöglichkeiten.
    6. Das wars 🙂

unicorn-1unicorn-2

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s