Hauptspeisen, Klassiker aus aller Welt, Monatliches Spezialgericht, Multikul(t)inarisch, Regional & Saisonal, Schnell & Einfach
Kommentare 12

Kugelige Ostern

Ostermenü
Ich hoffe Ihr hattet alle ein schönes Osterfest und ein paar harmonische Tage mit Euren Lieben. Mein Ostern verbrachte ich dieses Jahr arbeitsbedingt das erste Mal in einer fremden Stadt in einer Dienstwohnung. Dennoch ließ ich es mir trotz Mikroküche nicht nehmen ein kleines Osteressen vorzubereiten. Anstelle von bunten Eiern gab es bei mir ein paar kugelige Beilagen und allerlei Grün, aber seht am besten selbst 🙂


Menge

4 Personen

Zubereitungsdauer

ges. 40 Minuten

Ruhzeit

2 Stunden

Chicorée Schiffchen mit Quark Wraps mit Möhrenbällchen Kokosbällchen
1 Tasse Couscous 1/4 Kopfsalat 250g Kokosflocken
1 Chicorée 1/2 Gurke 3EL Mandelmus
1 Spitzpaprika 2 Spitzpaprikas 1 handvoll Mandeln
3 Pflaumen 1 kleine Dose Goldmais 2-3 EL Agavendicksaft
1 Apfel Für die Karottenbällchen 1/2 TL Vanillepulver
2 Lauchzwiebeln 450g Karotten
Bund Petersilie 2TL Ingwer
ca. 2 EL Zitrone 1 Tasse rote und schwarze Linsen
ca. 2 EL Agavendicksaft 10 EL Hellen Sesam
Kräutersalz 2 Perlzwiebeln
Rosen Paprikapulver 1 TL Currypulver
Schwarzen Pfeffer 1 TL Kurkuma
Für den Quark Salz und Pfeffer
Sojajoghurt natur Für die Wraps
Gartenkräuter und Knoblauch 200g Mehl
Salz und Pfeffer 5EL Wasser gemischt mit 2 EL Hafersahne
Paprikapulver 1/2 TL Salz

Zubereitung

Startet am Besten mit der Nachspeise und dem Quark , da beides einige Zeit zum Ruhen benötigt!

Vorspeise: Chicorée Schiffchen mit Quark

  1. Couscous aufgießen mit der doppelten Menge kochendem Wasser (also hier zwei Tassen). Beiseite stellen und gelegentlich umrühren.
  2. Chicorée waschen, Blätter abziehen und dann als „Schiffchen“ bereits auf einem Teller drapieren.
  3. Das oben aufgelistete Obst und Gemüse klein schneiden, in den abgekühlten Couscous geben und alles locker durchmischen.
  4. Zitrone über die Fläche verteilen und alles ordentlich mischen. Gleiches gilt für Kräuter und Gewürze.
  5. Alles kräftig verrühren und auf den Schiffchen verteilen.

Nun ist der Quark an der Reihe:

  1. Den Joghurt einfach in einen Kaffeefilter oder ein Handtuch geben und abtropfen lassen.
  2. Nach etwa sechs Stunden habt Ihr im Filter den Quark. Lasst das Ganze am besten übernacht abtropfen.
  3. Nun würzt Ihr ihn mit den Kräutern, Knoblauch und etwas Rosenpaprika. Salz und Pfeffer sollte natürlich auch nicht fehlen 😉

Dessert: Kokosbällchen

  1.  150g  der Kokosraspeln und Mandelmus in einen Pürierzylinder geben und zu einer glatten Masse pürieren.
  2. Agavendicksaft, Vanille und weitere 50g Kokosraspeln dazugeben, verrühren und vorsichtshalber noch einmal nach eigenem Geschmack abschmecken.
  3. Aus der Masser kleine Kügelchen formen, die Mandel in die Mitte drücken und die Masse ordentlich zwischen den flachen Handflächen zu einer Kugel rollen.
  4. Die Kügelchen auf einem Teller 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sie fest werden. Somit wäre das Dessert schon mal so gut wie fertig 😉

Hauptspeise: Wraps mit Salat und Möhrenbällchen

Fangen wir einfach mit der Salatfüllung an:

  1. Blätter vom Kopfsalat zupfen und waschen. Weiter zerzupfen und in eine Schüssel geben. Gurke und Spitzpaprika würfeln und dazugeben. Die Dose Mais abgießen und auch in die Schüssel geben. Die Schüssel in Reichweite beiseite stellen.

Nun zu den Möhrenbällchen:

  1. Zuallererst ist Muskelkraft oder die Power der Küchenmaschine gefragt, denn 450g Karotten möchten gerieben werden. Derweil am besten schon zehn Minuten lang die Linsen köcheln lassen.
  2. Zwiebeln würfeln und zu den Karotten zugeben. Dazu nun auch die Löffelsesam und Mehl geben. Sobald die Linsen abgetropft und abgekühlt sind, können diese auch untergemischt werden.
  3. Nun ein letztes mal raspeln, damit der Ingwer gut untergemischt werden kann. Alles einmal gut durchmischen und mit den angegebenen Gewürzen abschmecken. Eigene Experimente sind gewünscht! Fügt hinzu was Euch schmeckt!
  4. Aus der vermengten Masse nun kleine Bällchen formen. Sollte es noch zu sehr kleben, fügt noch löffelweise Mehl hinzu und bestäubt Eure Hände zum kneten.
  5. Olivenöl erhitzen und die Bällchen unter Schwenken anbraten. Die Bällchen nach Belieben in den Salat mischen.

Zu guter Letzt die Wraps:

  1. Für die Wraps vermengt ihr die angebenen Zutaten und lasst sie anschließend ca. 30 Minuten ruhen.
  2. Nehmt vom Teig kleine Portionen ab, formt sie zu Kügelchen und rollt sie aus bemehlter Arbeitsfläche mit etwa 20 cm Durchmesser aus.
  3. In einer beschichteten Pfanne erhitzt ihr den Fladen etwa 1 Minute von jeder Seite. Solange er noch war ist, lässt er sich am besten rollen!

Osteressen

12 Kommentare

  1. Die Queen sagt

    Wow, ich muss auch sagen, dass das alles wirklich ganz, ganz toll aussieht 😊💖 Man sieht, wie viel Mühe darin steckt 👏 Lust auf’s Nachkochen hab ich auch bekommen 😄 Ganz liebe Grüße aus Berlin und halt schön durch 😘

    Gefällt 1 Person

    • Danke Jule ❤ Lass mal was hören von deinen Nachkochaktionen! Nicht wieder so heimliche Aktionen wie mit den Chiasamen ^^

      Gefällt mir

    • Hej Steffi,
      danke für deine Nominierung! Es freut mich sehr so positives Feedback zu bekommen!
      Ich habe mich bereits ans Werk gemacht und etwas zu den fünf Fakten geschrieben. Nun werde ich die Nominierungen weitergeben 🙂
      Es hat übrigens so lange gedauert, da du hier im CMS als Spam makiert wurdest :/ So habe ich dich nicht gesehen. In Zukunft wird das hoffentlcih nicht mehr vorkommen.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
      Van

      Gefällt 1 Person

  2. Nach Weihnachten ist ja schon wieder knapp vor Ostern und so bin ich über deinen wundervollen Blog und Beitrag gestolpert. Die Wraps mit Möhrenbällchen klingen phantastisch und werden umgehend probiert!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    Gefällt 1 Person

    • Hej Stephanie,

      mit Ostern und Weihnachten hast du vollkommen recht. Kaum ist der Schokoweihnachtsmann aus den Regalen verschwunden steht der Osterhase schon bereit. Der Wrap geht aber tatsächlich immer! Ich hoffe er schmeckt dir gut, vielleicht kannst du ihn ja sogar über den Wolken genießen 🙂

      Ich wünsche dir auf diesem Wege auch noch einen guten und gesunden Start ins neue Jahr!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s