Monat: März 2015

Lime Pie

Passend zum Frühlingsanfang gibt es heute Lime Pie. Lime Pie ist ein fruchtig leichter und cremiger Kuchen, der perfekt zum Frühlingsanfang passt. Ich habe ihn vor zwei Jahren das erste Mal auf den Keys in Florida probiert und war sofort begeistert. Sein Geschmack ist säuerlich durch die Limetten, aber dennoch süß durch die eigentlich verwendetet Kondensmilch. Die vegane Variante erreicht jedoch auch ohne sie ein wunderbare Balance zwischen bitter und süß. Überzeugt euch am besten selbst. Der Kuchen besteht aus einem Boden mit Creme und ist einfach gemacht.

Mango-Kokos-Curry

Bereits im Post zum Reis mit Zitronengras sprach ich das dazu passende Mango-Kokos-Curry an. Hier ist es! Wie versprochen ist auch die Black&White-Challenge vorbei und die Farbe kehrt in die Fotos zurück. Zusammen mit dem leicht aromatisiertem Reis ergibt das Curry ein locker leichtes Gericht, das nicht beschwert. Genau das richtige für die kommenden Frühlingstage an denen die Sonne immer wieder zum aktiv werden einlädt.

Blauer Milchreis

Heute wird’s blau in der Black&White-Challenge! Milchreis und Blaubeeren sind nun wirklich keine neue Erfindung, aber eine die zumindest bei mir lange in Vergessenheit geraten war. Ich hoffe auch bei Euch ein paar schöne Kindeheitserinnerungen wach zu rufen oder einfach nur eine leckere Idee fürs nächste Mahl zu liefern. Zu dem bin ich überzeugt, dass selbst zubereiteter Milchreis besser ist als der von einem gewissen Dr. O. 😉

Reis mit Zitronengras

Zitronengras sieht toll aus, riecht gut und wer hätte es gedacht: es schmeckt auch noch gut. Heute gibt es mal wieder ein keines Basisrezept, welches ich sehr gerne für die Reiszubereitung der asiatischen Küche verwende. Eine vortrefflich passende Currysoße werde ich euch demnächst auch vorstellen. Die gibt es dann sogar wieder in Farbe 🙂

Einfacher Chiapudding mit Granatapfel

Tag zwei der Black&White-Challenge. Heute möchte ich Euch mein Früstück ans Herz legen: Chiapudding. Chiasamen gehören zu den Super-Foods, die seit einiger Zeit in aller Munde sind. Sie sind reich an Omga-3-Fettsäuren und Antioxidantien. Zudem machen sie ziemlich lange satt, was gerade vor einem langen Weg zur Arbeit sehr praktisch sein kann 😉 Die Portion die ich Euch hier empfehle hält bei mir mit Obstzugaben eine Werktagswoche.

Coreos – Kokos im kleinem Schwarzen

Tadaaa! Das hier ist mein erster Post zur Black&White-Challenge zu der mich die liebe Anja von Food Freshion eingeladen hat. Ich selbst habe mir noch die Herausforderung für den ersten Post gestellt, dass meine Zutaten weitestgehend auch nur schwarzweiß sein dürfen. Was bei der schönen Farbvielfalt veganer Ernährung gar nicht so einfach war. Es ist aber machbar und ich hoffe meine Koreos versüßen euch die kommende Woche ❤

No-Worry-Morning-Glory-Banana-Shake

Ein guter Start in den Tag ist wichtig. Manche Tage starten von sich aus leider ziemlich fies. Mein Bananenshake kommt meist dann zum Einsatz, wenn es morgens im Turbogang vonstattengehen muss und ich ihn auch unterwegs mitnehmen kann. Gerade seine Mineralstoffe in Form von Kalium und Magnesium sorgen für ein starkes Nervenkostüm. Natürlich schmeckt er auch an entspannten Tagen. Vielleicht schmeckt er dann sogar noch besser…

Florale Pasta Secca

Was könnte man Zuhause machen, wenn es draußen nahezu eisig ist? Ganz klar: Pasta. Natürlich gibt es ziemlich gute Pasta zu kaufen, aber selbstgemacht schmeckt alles dann doch noch einen Tick besser. Pasta Secca, also Nudeln ohne Ei, sind sehr einfach gemacht mit: Hartweizengrieß, Mehl und Wasser. Zum Auftakt gibt es auch gleich noch Rezepte zur Füllung, um die Nudeln von der fertig zu kaufenden Konkurrenz abzuheben.